Fantakuchen

P1080212

Weil ich es nicht lassen kann, habe ich auch hier eine kleine Varianz eingebaut. Bei einem „klassischen“ Fantakuchen ist der Biscuitteig hell. Ich mag aber den Kontrast und ich mag Schokolade 🙂 Wer lieber den Klassiker möchte –  einfach den Backkakao weglassen 😉

Außerdem habe ich statt der üblichen Mandarinorangen Pfirsiche in der Sahneschicht verarbeitet. Einfach weil ich Lust drauf hatte, Mandarinorangen sind natürlich genauso lecker 🙂

 Ihr benötigt für den Teig:

  • 80 ml  Fanta (oder eine andere Orangenlimo)
  • 70 ml Öl
  • 130 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Backkakao

Und für die Sahnecreme:

  • 400 ml Sahne
  • 200 g Schmand
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Dose Pfirsiche
  • etwas Zucker zum Süßen der Creme
  • (nach Belieben: Kakao und Zimt zum bestreuen der Creme)

 

Zubereitung

Die Zubereitung ist eigentlich nicht allzu schwierig. Ihr beginnt mit dem Teig und rührt die Eier mit dem Zucker schaumig.  Im nächsten Schritt gebt ihr die Limonade und das Öl dazu. Dann werden das Mehl, der Backkakao und das Backpulver vorsichtig untergehoben. Wenn die luftige Masse einheitlich glatt ist, könnt ihr sie in die Springform geben. Jene gebt ihr bei 180°C für ca. 20-25 Minuten in den Ofen.

Für die Creme gießt ihr zunächst die Pfirsiche ab und schneidet sie in kleine Stücke.  Das können ganz nach Belieben eher Spalten oder kleine Würfel sein. Im nächsten Schritt wird die Sahne steif geschlagen. Dazu das Sahnesteif zur Sahne geben und, wer möchte, etwas Zucker zum Süßen der Creme beifügen. Mit dem Handrührgerät rühren, bis die Sahne „standfest“ wird.  Dann wird vorsichtig der Schmand untergehoben, ebenso wie die Pfirsichstücke.

Wenn der Boden fertig gebacken ist etwas auskühlen lassen, aber nicht aus der Form lösen. Stattdessen gebt ihr die Creme auf den Boden mit in die Springform und könnt sie so quasi wie einen Tortenring nutzen, um die richtige Form hinzubekommen. Nun ist der Kuchen eigentlich fertig. Ihr könnt ihn so kaltstellen, bis ihr ihn servieren möchtet, und dann aus der Springform lösen. Wer möchte bestreut ihn dann noch mit etwas Kakao oder Zimtpulver. Bon Appetit 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s